Aus der Raupe wird noch kein Schmetterling

Die Zweite 20.09.2021

Die Gute-Laune-Mannschaft des VfL Nordstemmen machte sich das zweites Mal auf die Reise: Ziel unserer Zwoten war am heutigen Nachmittag die Sportanlage des SV Einum. Selbst aus dem fernen Hamburg reisten unsere Spieler an, obwohl sie am Vorabend ein sehr seltenes Phänomen zu Gesicht bekamen, nämlich einen Sieg des HSV, welcher selbstverständlich gebührend gefeiert werden musste. Trotz der zähen und mühsamen Anfahrt war man hochmotiviert und voller Elan!
Für unsere beiden Gourmetmäuse Malte und Mira war diese zermürbend lange Auswärtsfahrt (circa 20 Minuten) ohne einen Zwischenstopp bei der goldenen Möwe offensichtlich nicht auszuhalten. Abermals eine durchaus souveräne Spieltagsvorbereitung der beiden Jungspunde, die so langsam Jumbo Schreiner Konkurrenz machen.
Der Gastgeber empfing uns Sonntagmittag bei bestem Fußballwetter und die Partie konnte pünktlich um 15 Uhr Ortszeit angepfiffen werden.

Der VfL Nordstemmen rotierte im Vergleich zum vergangenen Sonntag auf zwei Positionen, wobei man in Fußballfachkreisen sagt „Never change a winning Team“. Wir werden sehen, ob diese Weisheit der heutigen Partie standhält. Die Hausherren aus Einum waren in der Anfangszeit klar spielbestimmend. In den ersten Minuten hatten die Gastgeber einige gute Spielzüge, die nicht zu Toren, jedoch zu einigen Eckbällen führen konnten. Der VfL stand nicht kompakt genug und hatte ordentlich krach mit dem Ball. Gerade unsere zwei 6er, der lange Malte und Dauersprinter Gnebner, standen oftmals weiter auseinander, als Heidi Klum und Seal auf einer Charity Veranstaltung. Auch die Zurufe des Trainers von der Seitenlinie konnten keine Kompaktheit aufs Feld bringen. Hinzu kamen immer wieder Hilfestellungen für den SV Einum aus den eigenen Reihen. Der weltberühmte Nordstemmer Lehmgolem brachte Frederik Herr und den einen oder anderen Teamkamerad unsanft zu Fall.
In der 22. Spielminute hatte ein Einumer wohl die Linsen nicht drin, nachdem unser rechter Verteidiger Maxi den Ball nach außen in einen Graben klärte. Daraufhin konnte oder wollte vom Einumer Spieler nach mehrminütiger Suche der Ball nicht aufgefunden werden, sodass eine Spielunterbrechung die Folge war. Getreu dem Motto, ohne Moos nichts los, musste die Murmel erneuert werden, damit das Spiel fortgesetzt werden konnte. Um den Nordstemmern spielerisch wieder mehr Finesse und Spielwitz einzuhauchen, hatte Schmiele eine blendende, grandiose – um nicht zu sagen – Weltklasse Idee: er schmetterte das Leder aus 50 Meter aufs Einumer Tor! Wer jetzt glaubt, dass die Aktion mit einem Tor oder einer gefährlichen Chance quittiert wurde, hat sich ein weiteres Mal geschnitten. Gefährlich wurde es bei der Aktion lediglich für Schmiele selbst, da die Verletzungsgefahr exorbitant stieg. Der Trainer und die Mannschaft quittierten die Aktion nur mit Kopfschütteln und verhaltenem Gelächter. Aber irgendwas wurde ausgelöst! Der VfL wurde mutiger und spielbestimmend. In der 37. und 41. Minute hatten unsere Farben die besten Möglichkeiten im ersten Durchlauf, doch der Keeper der Gastgeber hielt zwei Mal bärenstark, sodass es mit einem 0:0 in die Pause ging. Die Liste der prominenten Spieler mit Verletzungen des hinteren Oberschenkelmuskels nach angesetztem Sprint ist lang. Von Arjen Robben, über Christiano Ronaldo bis hin zu Devin Noel Thimm, der sich zu dieser Liste kurz vor der Halbzeit auch einschreiben darf. Unser Trainer wechselte zur Halbzeit entsprechend.
In der zweiten Halbzeit legten beide Teams los wie die Feuerwehr. In der 50 Spielminute gab es einen Pfostenschuss von Einum, der zu unserem Glück wieder ins Spielfeld abprallte und geklärt werden konnte. Dann bat das Nordstemmer Ballet zum Tanz! El Capitano passte den Ball zu unserer Rakete Brehmer, dieser spielte zu dem Nordstemmer Timo Werner alias Marius Bauch, der seine Kreisklassenkünste unter Beweis stellte und mit einem Dribbling drei Einumer Spieler ins Leere laufen ließ, aber leider nicht zu einem Tor vollenden konnte. Den Ausgang kennt man ja schon. Das Spiel war körperbetont und beide Mannschaften ließen sich die Butter nicht vom Brot nehmen. Fouls und gelbe Karten waren in der zweiten Halbzeit mehr zu sehen als Aktivisten bei Stuttgart 21.
Mit neuen Kräften wollte der VfL nochmal in der Schlussphase Akzente setzen. Doch dann kam die kurioseste und entscheidende Szene des Spiels. In der 80. Minute flankten die Einumer den Ball von rechts in den Strafraum. Die Flanke wurde vom Nordstemmer Schlussmann, der nur noch „la mariposa“ genannt wird, falsch eingeschätzt. Er unterschätzte sein Kampfgewicht und flog zum Ball, aber nicht elegant, wie ein schwebender Schmetterling, sondern eher wie das Tier mit dem Rüssel im Porzellanladen. Sein Versuch den Ball über die Latte zu lenken schlug fehl, sodass der Ball im Bogen –mit freundlicher Unterstützung einer Windböe– über die Torlinie flog. Ist das gerade wirklich passiert? Falls ja, wäre Piplica stolz gewesen.
Der VfL gab nicht auf und versuchte auf den Ausgleich zu drücken. Marius Bauch hatte in der 93. Minute nochmal eine gute Freistoßposition. Alle Augen waren auf ihn gerichtet, weil der Schiri die letzte Aktion anzeigte. Er könnte zum Machtwinner werden. Marius Bauch lief an und es war so, als würde die Welt stillstehen. Nachdem das Spielgerät seinen Fuß verließ, war man sich ziemlich sicher, dass Marius für einen Moment die Sportart verwechselte! Er kloppte den Ball nämlich in allerbester Field Goal-Manier ins anliegende Maisfeld. Das war’s dann auch

Der VfL musste sich mit 1:0 dem SV Einum geschlagen geben. Ein Remis wäre sicherlich leistungsgerechter gewesen. Aber so läufts nun mal im Fußball!

Am Donnerstag spielt unsere Reserve auf heimischem Geläuf und bei Flutlichtromantik gegen den SC Schwarz-Gelb Asel e.V.! Asel verlor bisher beide Meisterschaftsspiele (0:1 gegen Harsum und 0:2 gegen Sarstedt), konnte aber im Pokal mit einem 1:6 Erfolg gegen Itzum glänzen. Anpfiff ist um 19 Uhr und unsere Reserve ist heiß auf den ersten Heimsieg!
Viel Erfolg, Männer.

SV Einum 2

1 : 0

VfL Nordstemmen 2

Sonntag, 12. September 2021 · 15:00 Uhr

Herren, 1. Kreisklasse Hildesheim Staffel A · 02. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.